AKRIS

Boutique Residenzstraße, München

Bauherr: AKRIS München GmbH
BRI: 1.500 m³
BGF: 535 m²
Baukosten: € 1,7 Mio.
Bauzeit: 05/2011 – 10/2011

baubar architekten + ingenieure:

  • Objektüberwachung LPH 6 – 8
  • Sicherheits- und Gesundheitsschutzkoordination

Foto: Jan Pautzke

Nach Monaco, Paris, New York und Tokio international, und zuletzt Hamburg national, ist München der vierte Ableger des Schweizer Modelabels in Deutschland. Das Projekt AKRIS MÜNCHEN, ein zweistöckiges Ladengeschäft, befindet sich in der Residenzstraße in München, an zentraler Stelle in der Münchner Innenstadt. Hierbei handelt es sich um eine Umbaumaßnahme in einem Gebäude aus den fünfziger Jahren. Nach einem kompletten Rückbau bis zum Rohbau, wurden neben der gebäudebedingten Brandschutzsanierung und dem Einbau einer neuen Heizungs- und Lüftungsanlage, der Entwurf des Münchener Architekturbüros Hilmer & Sattler und Albrecht umgesetzt.

Die neu errichtete Stahl/Glas Fassade im Erdgeschoß wurde weiter nach innen versetzt, um mit ihrer geschwungenen Form eine neue städtebauliche Situation in der stark frequentierten Fußgängerzone zu schaffen. Herzstück ist eine freitragende, gebogene Treppe in das Obergeschoß. Eine handwerkliche Herausforderung hierbei ist die geschwungen ausgeführte Natursteinbrüstung.

Die gesamte Innenarchitektur wird von AKRIS-typischen Elementen, wie marmorierten Stuccowänden, matten Steinböden und Ahornhölzern bestimmt. Das Obergeschoß wird durch eine Holzdeckenskulptur in Form eines Kleeblattes, welches sich auf dem Boden in einem in Naturstein gefassten gespannten Teppich wiederspiegelt, geprägt. Eine mit schwarzem Rosshaar bekleidete Schrankwand trennt das obere Stockwerk in Verkaufsfläche und einen großen exklusiven Showroom.

Baubar-Stempel